Hymna Krušnohoří
Výběr jazyka
Česky Deutch

Alte Zeichnungen aus der Neudeker Schule (1911 – 1921)

Alte Zeichnungen aus der Neudeker Schule (1911 – 1921)

Im Neudeker Heimatbrief Nr. 2/2008 erschien der oben genannte Artikel. In unserer Fotogalerie findet man im Album
Alte Zeichnungen aus der Neudeker Schule (1911 – 1921)
alle 14 alte Schulzeichnungen in den Originalfarben. Das war natürlich im Heimatbrief nicht möglich. Im Album ist auch der Artikel zugelegt.

Diskuse

[1]  Sabine Giebner, mail

Ich möchte mehr über den Ort Frühbuß Kreis Neudek wissen. Vieleicht könnte ich dort Nachkommen meines Vaters Hubert Keil, geboren am 08.10-1916 in Czarlowitz Kreis Bischofteinitz. Sein Vater hieß Emil Keil. Mein Vater wurde 1945 als vermißt gemeldet. Sabine Giebner Anne- Frank- Strasse 16 16225 Eberswalde / Deutschland

[2]  Josef Grimm, mail

Hallo Frau Giebner, warten Sie bitte noch ein wenig. Wir können Ihnen vielleicht ein wenig bei Ihren Recherchen weiterhelfen. Sie erhalten demnächst Nachricht vom ehrenamtlichen Geschichtstsforscher des Erzgebirges, Uli Möckel und von mir. Ich bin gebürtiger Aberthamer und ehrenamtlicher Archivar des Heimatmuseums der Stadt und des Landkreises Neudek in Augsburg. Viele Grüße aus Augsburg nach Eberswalde sendet Josef Grimm Email: Josef.Grimm@web.de

[3]  Ellen Weber, mail

Hallo Herr Grimm, habe im Heimatblättchen gelesen, daß Sie eine Audio CD über das Erzgebirge bzw.Sudetenland anbieten. Würde sie gern erwerben, sofern Material über die alte Heimat dort enthalten ist. Meine Mutter ist aus Reischdorf und wir reden viel über das vergangene Leben dort, waren selbst auch schon im ehemaligen Sudetenland. Ich denke, ihr damit eine Freude zu machen. Vielleicht geben Sie mir Bescheid, ob dies möglich ist.Vielen Dank im Voraus. Ellen Weber

[4]  Hubert Kunzmann, mail

Spurensuche in Sauersack / Rolava Möchte dieses Forum nutzen um weitere Informationen zum FN Kunzmann aus Sauersack zu bekommen - wer von Ihnen hat diesen Namen in seiner Ahnentafel - das Heimatbuch von Sauersack, das durch Ulrich Möckel bereitgestellt wird, beinhaltet sehr viele Erzählungen mit dem Namen Kunzmann, auch ein Häuserverzeichnis, jedoch ohne Geburtsdaten - wer hat noch Kontakt zu den Nachfahren der Autoren, die sicher mittlerweile verstorben sind, um Geburtsdaten von den Personen mit dem Namen Kunzmann herauszufinden zu können - bei der Suche nach meiner direkten Kunzmann-Linie bin ich in den Kirchenbüchern auf zwei weitere Kunzmann-Linien in Sauersack gestoßen - gerne bin ich bereit meine Daten zur Verfügung zu stellen. Bereits im Mai 2008 und im Mai 2009 war ich vor Ort in Sauersack auf Spurensuche. Ich freue mich auf alle Informationen zu diesen Sachverhalt auch wenn sie für Sie vielleicht unbedeutent sind. Schon jetzt herzlichen Dank dafür - viele Grüße Hubert Kunzmann, Rhönstr. 9, 65597 Hünfelden, Tel. 06438 1486 Email: Hubert.Kunzmann@naspa-online.de

[5]  Elke Göller, mail

Vielleich kann mir jemand weiter helfen.Ich suche Informationen über die Familie von meiner Oma Rosa Baumgartl.Sie stammt aus Sauersack.Sie war verheiratet mit Otto Baumgartl aus Neudek.Auch Ihr Geburtsname war Baumgartl.Sie hatte 6 Kinder,Ewald,Ingeborg,Josef,Helga,Hermann und Rosemarie.Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.Elke Göller

[6]  Sven Baumgart, mail

Hallo,habe gerade gelesen dass man hier nach Verwandten sucht oder deren Spuren verfolgt wo sie lebten. Mein Opa, Ernst Neudert geb 14.12.1911, kommt auch aus Kreis Neudek (Eibenberg)und hatte in Eibenberg Grundstuecke mit Eintrag Eibenberg 126. Mehr weiss ich nicht von seinem sonstigen Leben, kann mir jemand vvlt genaueres sagen. mfg Sven Baumgart

[7]  Kilian Ursula, mail

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Es geht um die Familien Hess und Winterstein, gelebt vor 1945 in Nejdek. War ein Adolf Winterstein mal Bürgermeister von Nejdek gewesen? Ich frage für einen Nachfahren der Familie deren Angehörige bereits alle verstorben sind. Kannte jemand eine Familie Hess in Nejdek? Der Familienvater war Glasbläser oder Porzellanmacher. Vielen Dank für eine Antwort

[8]  Vera Melc, mail

Sehr geehrter Herr Grimm, ich bin im August 1947 in Nejdek, Namesti c. 126 geboren. Im gleichem Haus hatte meine Patentante Gertrude Heinzmann eine Zahnarztpraxis. Leider konnte ich sie nie kennenlernen und würde so gerne näheres über sie erfahren. Meine Mutter, Veronika Antl, geb.1919 in Neudek ist bereits verstorben. Mein Vater, Jozef Aubrecht starb mit 35 Jahren an den Folgen eines Motoradunfalls in Nejdek. Auch würde ich sehr gerne wissen, wer in der 1.Etage des Hauses bis 1945 gelebt hat. Vielleicht können sie mir weiter helfen.Im Voraus herzlichen Dank. Vera Melc

[9]  Elfriede Hosp-Polt, mail

Ich bin auf der Suche nach den familiären Wurzeln meines Vaters, Emili Glöckner, der am 20.8.1941 in Trinksaifen, Kreis Neudeck geboren wurde. Er verstarb 1976 in Günzburg und ich konnte ihn leider nie kennenlernen. Jetzt versuche ich, über die Familie väterlicherseits Informationen zu finden.Vielleicht kann mir auf diesem Wege jemand weiterhelfen. Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus MfG Elfriede Hosp-Polt

[10]  Elfriede Hosp-Polt, mail

Ich bin auf der Suche nach den familiären Wurzeln meines Vaters, Emili Glöckner, der am 20.8.1941 in Trinksaifen, Kreis Neudeck geboren wurde. Er verstarb 1976 in Günzburg und ich konnte ihn leider nie kennenlernen. Jetzt versuche ich, über die Familie väterlicherseits Informationen zu finden.Vielleicht kann mir auf diesem Wege jemand weiterhelfen. Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus MfG Elfriede Hosp-Polt

[11]  Elfriede Hosp-Polt, mail

Ich bin auf der Suche nach den familiären Wurzeln meines Vaters, Emil Glöckner, der am 20.8.1941 in Trinksaifen, Kreis Neudeck geboren wurde. Er verstarb 1976 in Günzburg und ich konnte ihn leider nie kennenlernen. Jetzt versuche ich, über die Familie väterlicherseits Informationen zu finden.Vielleicht kann mir auf diesem Wege jemand weiterhelfen. Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus MfG Elfriede Hosp-Polt

[12]  Karin Glöckner, mail

Nachricht für Elfriede Hosp-Polt. Ich habe begonnen, die Ahnen meines Mannes in Trinksaifen zu erforschen. Durch die Hilfe Ehemaliger habe ich schon 5 Generationen Franz Glöckner in den Kirchenbüchern entdeckt. Ende Juni findet ein Treffen in Trinksaifen statt. Einfach per mail melden, dann kann ich meine Infos gerne weiter geben. Mit freundlichen Grüssen Karin Glöckner

[13]  Vera Melc, mail

Sehr geehrter Herr Grimm, leider wurden Ihre E-Mail aus versehen ungelesen gelöscht. Bitte, melden Sie sich nochmal.

[14]  Hubert Kunzmann, mail

Hinweis: Der unter Punkt 4 veröffentlichte Text beinhaltet noch meine alte Mailadresse, die seit 2010 nicht mehr gültig ist - daher habe ich den Text noch mal mit meiner aktuellen Mailadresse in das Forum gestellt: Spurensuche in Sauersack / Rolava Möchte dieses Forum nutzen um weitere Informationen zum FN Kunzmann aus Sauersack zu bekommen - wer von Ihnen hat diesen Namen in seiner Ahnentafel - das Heimatbuch von Sauersack, das durch Ulrich Möckel bereitgestellt wird, beinhaltet sehr viele Erzählungen mit dem Namen Kunzmann, auch ein Häuserverzeichnis, jedoch ohne Geburtsdaten - wer hat noch Kontakt zu den Nachfahren der Autoren, die sicher mittlerweile verstorben sind, um Geburtsdaten von den Personen mit dem Namen Kunzmann herauszufinden zu können - bei der Suche nach meiner direkten Kunzmann-Linie bin ich in den Kirchenbüchern auf zwei weitere Kunzmann-Linien in Sauersack gestoßen - gerne bin ich bereit meine Daten zur Verfügung zu stellen. Von Mai 2008 bis heute war ich ein bis zweimal im Jahr vor Ort in Sauersack auf Spurensuche. Ich freue mich auf alle Informationen zu diesen Sachverhalt auch wenn sie für Sie vielleicht unbedeutend sind. Schon jetzt herzlichen Dank dafür - viele Grüße Hubert Kunzmann, Rhönstr. 9, 65597 Hünfelden, Tel. 06438 1486 Email: Hubert-Kunzmann@t-online.de

[15]  Winterstein Heinz, mail

Zur Frage Nr.7 ! Dass ein A. Winterstein in Neudek Bürgermeister war habe ich auch erfahren von einem aelteren Kollegen aus Modishofen, namens Franz Eller.Genaueres konnte ich leider nicht erfahren.

[16]  Paola Andreasi, mail

Guten Tag. Ich mochte Nachrichten von Eibenberg haben. Meine Oma ist dort geboren (Eibenberg 105). Ihre Mutter war Margarethe Stowasser und ihre Grosseltern Ignaz Stowasser (geboren am 4.02.1955 im Eibenberg 50) und Zwilling Theresia Lausmann (geboren am 9.10.1864 im Eibenberg 71). Margarethe hatte eine Schwester, Marie, die Robert Sattler heiratete. Er auch stammte aus Eibenberg. Margarethe war mit einem italienischen Mann heiratet und ungefahr im Jahr 1921 mit ihm und den Kindern nach Italien gefahren ist wo sie gestorben ist. Ich mochte gern etwas von diesen Familien wissen. Danke viel!

[17]  Hubert Klumpner, mail

Sehr verehrte Fr. Giebner, ich war schon mal wegen Ihrem Vater (meinem Grossonkel) mit Ihnen in Kontakt. Mein Vater dessen Mutter Margot Klumpner (geborene Keil war die Schwester von Hubert Keil) Ist vorgestern im 85igsten Lebensjahr verstorben und ich hatte eben Gelegenheit von Verwandten ein paar Geschichten und Berichte über Frühbuss zu hören. Ihr Vater Hubert Keil hatte auch noch eine weitere Schwester namens Hilde und die Brüder Georg und Helmuth. Emil Keil eröffnete auf eigenes Risiko als Direktor in den 30iger Jahren in Frühbuss den Zinnbergbau mit 2 Gruben, der in der Folge während des 2.WK von Berlin aus als strategisch wichtiger Rohstoff weitergeführt wurde. Nach dem Krieg wurden die Keils vertrieben bzw. befanden sich die Brüder als ehemalige Soldaten der Wehrmacht in Gefangenschaft. Emil Keil der Bergbaudirektor wiedersetzte sich der Vertreibung und verstarb später ausgezehrt in einem Lager. Der Sohn Helmuth kam spät aus der Gefangenschaft heim, verlor unter tragischen Umständen seine Familie, lebte in Leipzig und ging später Anfang der 60iger Jahre in den Westen nach Bayern. Georg lebte in München. Die Ehefrau von Emil Keil, Martha ging mit ,Ihren Kindern Hilde und Hubert nach Göttingen. Hubert hatte eine schwere Kopfverletzung die er aber überlebte und war bis zu seinem Tod in besagtem Göttingen wo mein Vater und auch ich Ihn manchmal besuchten. Seine Schwester Margot meine Großmutter starb 1972. Helmuth hatte eine Tochter namens Monika. Mit der Familie von Georg gab es keinen Kontakt, nur Helmuth sprach manchmal von Ihnen. Ihr Vater Hubert Keil, war zeitlebens auf Hilfe angewiesen und es hatte wohl niemand von Ihnen seiner Tochter gewusst, Hg Hubert Klumpner

[18]  Hubert Klumpner, mail

Sehr verehrte Fr. Giebner, ich war schon mal wegen Ihrem Vater (meinem Grossonkel) mit Ihnen in Kontakt. Mein Vater dessen Mutter Margot Klumpner (geborene Keil war die Schwester von Hubert Keil) Ist vorgestern im 85igsten Lebensjahr verstorben und ich hatte eben Gelegenheit von Verwandten ein paar Geschichten und Berichte über Frühbuss zu hören. Ihr Vater Hubert Keil hatte auch noch eine weitere Schwester namens Hilde und die Brüder Georg und Helmuth. Emil Keil eröffnete auf eigenes Risiko als Direktor in den 30iger Jahren in Frühbuss den Zinnbergbau mit 2 Gruben, der in der Folge während des 2.WK von Berlin aus als strategisch wichtiger Rohstoff weitergeführt wurde. Nach dem Krieg wurden die Keils vertrieben bzw. befanden sich die Brüder als ehemalige Soldaten der Wehrmacht in Gefangenschaft. Emil Keil der Bergbaudirektor wiedersetzte sich der Vertreibung und verstarb später ausgezehrt in einem Lager. Der Sohn Helmuth kam spät aus der Gefangenschaft heim, verlor unter tragischen Umständen seine Familie, lebte in Leipzig und ging später Anfang der 60iger Jahre in den Westen nach Bayern. Georg lebte in München. Die Ehefrau von Emil Keil, Martha ging mit ,Ihren Kindern Hilde und Hubert nach Göttingen. Hubert hatte eine schwere Kopfverletzung die er aber überlebte und war bis zu seinem Tod in besagtem Göttingen wo mein Vater und auch ich Ihn manchmal besuchten. Seine Schwester Margot meine Großmutter starb 1972. Helmuth hatte eine Tochter namens Monika. Mit der Familie von Georg gab es keinen Kontakt, nur Helmuth sprach manchmal von Ihnen. Ihr Vater Hubert Keil, war zeitlebens auf Hilfe angewiesen und es hatte wohl niemand von Ihnen seiner Tochter gewusst, Hg Hubert Klumpner

Vložit nový příspěvek

Tento projekt byl spolufinancován z prostředků EU v rámci iniciativy Společenství INTEREG IIIA