Česky Deutch

Informationen zum Projekt „Erzgebirgisches Jahr“

Informationen zum Projekt „Erzgebirgisches Jahr“

Autor der Idee und des Buchkonzeptes ist Petr Mikšíček, der Autor des Buches und der Ausstellung „Das wiederentdeckte Erzgebirge“, der Internetseiten www.znkr.cz und des Benefizkalenders „Das wiederentdeckte Erzgebirge“. Mitautor des Projektes „Zmizelé Sudety/ Das verschwundene Sudetenland“. Für dieses Projekt übernahm die Bürgerinitiative Antikomplex im November 2005 in Berlin den Georg Dehio Kulturpreis.
Autor des Buches „Sudetská pouť aneb Waldgang“, das über Geschichten aus dem Sudetenland in der Vor- und Nachkriegszeit erzählt. Das Buch wurde im März 2006 zum Buch des Jahres – Magnesia Litera nominiert.
Autor des Projektes „Krajina za školou / Spurensuche“. Ein aus der Methodik des Projektes „Das verschwundene Sudetenland“ ausgehendes Projekt für Grund- und Mittelschulschüler. Mehr unter www.krajinazaskolou.cz und www.spurensucheprojekt.de. An diesem Projekt beteiligen sich mehr als 120 Schulen in der Tschechischen Republik und 10 Schulen in Deutschland.

Erster Teil des Projektes

1) Buchidee: Das Erzgebirge, als eines der wenigen böhmischen Gebirge, hat immer noch kein eigenes kompilierendes farbiges großformatiges Werbebuch, das einen Bilderführer für Leser darstellen würde. Dieser Nachteil hängt unmittelbar mit der Zeit zusammen, in der das Erzgebirge ein Symbol der Umweltverwüstung dargestellt hat. Diese negative Wahrnehmung des Erzgebirges hält auf böhmischer Seite bis in die heutigen Tage an. Die Aufgabe des Buches „Erzgebirgisches Jahr“ beruht deswegen darin, darauf hinzuweisen, dass die Verwüstungszeit längst vorbei ist und das Erzgebirge heutzutage eine lebendige bewohnte Gebirgsgegend auf sächsischer sowie böhmischer Seite darstellt. Das Buch wird also Reize der Berge von Luby bis Marktneukirchen im Westen bis nach Nakléřov und Bad Gottleuba vorstellen.

2) Im Gegenteil zum ursprünglichen Entwurf, der die Vorstellung des Erzgebirges in einzelnen Jahreszeiten beabsichtigte, schlug der Autor die Bearbeitung des Buches den Gebieten - Mikroregionen entsprechend vor (z. B. Kraslicko, Westerzgebirge, Porolaví, usw. …). Die Mikroregionen werden durch überregionale Themen verbunden (z. B. Vogelbeere – Symbol der Berge, Geologie, Bergbau, Landwirtschaft, Hausarbeiten, Historischer Landschaftscharakter, Berühmte Persönlichkeiten, Interessante Geschichten, Untergegangene Ortschaften, Walduntergang und -erneuerung, Windenergie). Der fotografische Teil soll Panoramaansichten, Gebäudedetails, öffentliche Gelände, Naturkomplexe oder Naturstillen, die Touristik und das Leben im Erzgebirge umfassen.

3) Das Buch wird aus Fotografien von P. Mikšiček zusammengestellt, der diese Region bereits 4 Jahre lang mit einem hochwertigen Fotoapparat und im Format .nef, welches den Druck hochwertiger großformatiger Fotografien ermöglicht, systematisch fotografiert. Abgebildet werden alle Jahreszeiten. Die Fotografien werden vor allem der Datenqualität, Aufnahmebuntheit und Mannigfaltigkeit der Jahreszeiten entsprechend ausgewählt. Das Buch wird in keinem Falle nur Anblicke von Gemeinde- und Städtezentren aufnehmen, sondern auch schöne Stillleben, Architekturdetails, Naturmotive. In diesem Sinne soll das Buch die Berge, sozusagen eine Stufe oberhalb der Ortschaften selbst, darstellen. Es ist also nicht nur als eine bildartige Aufzählung von Ortschaften im Erzgebirge und also als primäre Unterstützung dieser Ortschaften zu verstehen. Hierbei handelt es sich eher um ein Kompendium wundeschöner Aufnahmen des Erzgebirges, ungeachtet dessen, wo sie sich befinden. Ansichten von Ortschaften oder deren Teilen werden im Buch trotzdem dominieren. Wunderschöne gegenwärtige Aufnahmen werden wir teilweise mit historischen, datenmäßig hochwertigen und ästhetisch wertvollen Fotografien ergänzen.

Texte werden die geringere Rolle übernehmen – Wert wird vor allem auf den fotografischen Teil gelegt, der bei jedem solch ein Interesse wecken muss, dass er das Erzgebirge besuchen und kennen lernen wollen wird. Im Textteil wird die Legende des Erzgebirges, die Charakteristik des Gebirges aus der Sicht des Klimas, der Natur, Kultur, Touristik, Geschichte und der Umwelt enthüllt. Unter den einzelnen Fotografien werden Kurzbeschreibungen angeführt – ca. 3 Zeilen. Die Einleitung zu den einzelnen Mikroregionen erfolgt auch in der Form von Texten. Am Ende des Buches werden noch Porträts finanziell interessierte Bücher aufgeführt. Das Buch wird einen einheitlichen Rahmen haben. Petr Mikšíček wird die Buchtexte gemäß der seit April bis September dieses Jahres in den meisten Ortschaften auf böhmischer sowie sächsischer Seite gesammelten Daten gestalten.

Ziel des Projektes ist das Erzgebirge auf böhmischer Seite vom Image eines Industriegebiets und einer Mondlandschaft“ zu befreien und den sächsischen Teil des Gebirges auch tschechischen Besuchern vorzustellen. Da das Erzgebirge in Deutschland keinen so schlimmen Ruf hat, wird die Hauptaufgabe des Buches vor allem im Anlocken von Touristen in die wunderschöne und unberührte Natur sowie in geheimnisvolle Städte oder Gemeinden beruhen. Für beide Seiten gilt, dass das Buch die Gebirgslandschaft in der seltenen Zwischenzeit erfassen wird, in der sie kein Synonym verwüsteter Natur sowie kein Synonym eines „Windenergieparks“ darstellt. Das Buch soll auf diese Art und Weise die böhmische Seite des Gebirges in idealen Bedingungen, die dem Erzgebirge durch die Gegenwart ermöglicht werden, abbilden. Den sächsischen Teil bildet es als eine traditionelle und gepflegte landwirtschaftliche Vorgebirgs- und Gebirgslandschaft mit malerischer Architektur und hohem Bevölkerungsstand ab.

Das Buch wird in tschechischer Sprache geschrieben und in die deutsche und englische Sprache übersetzt.

Wir rechnen mit der Herausgabe von 4000 Büchern. Ca. 1000 Stück werden zum Verteilen an finanziell interessierte Gemeinden und sonstige Partner bestimmt sein. Die übrigen 3000 Stück werden zum Direktverkauf in den Regionen und im Rahmen der Wanderausstellung auf dem Gebiet der gesamten Tschechischen Republik und Deutschlands bestimmt sein. Das Buch wird ca. 500 Seiten umfassen. Wir rechnen mit ca. 80 Textseiten in allen Sprachen und mit 420 Fotografieseiten – mindestens also mit 420 Fotografien. Einige Seiten werden mehrere Fotografien umfassen. Der Schwerpunkt wird im hochwertigen Design des Buches beruhen.

Die Projektteilnehmer, die sich an der Mitfinanzierung des Projektes mitbeteiligen werden, erhalten für die Repräsentation ihrer Gemeinde 15 Bücher kostenlos.

Das Projekt wird also durch diese 6 Maßnahmen gebildet:
1. Herausgabe des Buches „Erzgebirgisches Jahr“. Das Buch wäre zum Verkauf bestimmt – Zahl 4 000 Stück.
2. Gestaltung einer Werbe CD-Rom. Wir würden einen Filmessay über das Erzgebirge, Werbevideos über den Winter- sowie Sommertourismus, die Jahreszeiten und Kulturereignisse sowie Sehenswürdigkeiten unter Bezugnahme der Gemeinden mit finanzieller Mitbeteiligung anfertigen.
3. Weitere Werbepaneele über Gemeinden, die sich finanziell am Projekt mitbeteiligen zu bestehenden Paneelen, die Bestandteil der Exposition der Wanderausstellung „Das wiederentdeckte Erzgebirge“ sind, errichten.
4. Sicherung der Wanderung der in dieser Form erweiterten Ausstellungsexposition „Das wiederentdeckte Erzgebirge“ in der Tschechischen Republik und in Deutschland.
5. Sicherung des Begleitprogramms zu den Ausstellungsinstallationen - Vorträge, Seminare, Diskussionen, Filmvorführungen, usw.
6. Vorbereitung eines kleinen Geschenks zur Feedbacksicherung.
Übergabe einer Visitenkarte /kostenlose Eintrittskarte/ während der Teilnahme an Ausstellungen, gegen deren Vorlage der Besucher im Infozentrum jeder beliebigen Gemeinde im Erzgebirge eine kleine Aufmerksamkeit erhalten wird – Geschenk, wie z. B. Schlüsseletui, Stirnband, Abzeichen, touristische Plakette u.ä. In dieser Form übergebene Visitenkarten – ihre Anzahl – würde das Feedback und ein kleines Effektivitätsbild des Projektes darstellen.

Der vorläufige Kostenvoranschlag des ganzen Projektes liegt bei ca. 1 900 000 Kč, indem aus dem Programm Ziel 3 eine Bezuschussung in Höhe von 85% möglich wäre und 15% müssen aus Eigenmitteln finanziert werden.
Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Finanzierung aus dem Programm Ziel 3 zurzeit ungelöst bleibt, wurde in der heutigen Sitzung die bestehende Vorgangsweise überlegt – d.h. die Nötigkeit einer Vorauszahlung des Gesamtbetrags. Dieser Betrag kann nur in Form eines Darlehens von den einzelnen zum Projekt angemeldeten Partnern gewährleistet werden. Die vorgesehene Teilnehmerzahl beträgt 50 Gemeinden und Städte des tschechischen und deutschen Grenzgebiets im Erzgebirge. Der Finanzmittelbetrag – das Darlehen, wäre nach Bewilligung der Städte- und Gemeindenvertretungen, auf einem zu diesem Zwecke errichteten Sonderkonto deponiert.
Der vorgesehene Darlehensbetrag für 1 Subjekt wird auf ca. 38 000,- Kč geschätzt. Nach Abrechnung des Projektes und nach Erhalt der Zuschussmittel, wird die Abrechnung durchgeführt – d.h. 85% des Darlehensbetrags werden der zuständigen Stadt/Gemeinde zurückgeführt. Darüber hinaus erhalten die Gemeinden kostenlos 15 Stück vom Buch „Erzgebirgisches Jahr“. Der durch Ihre Gemeinden zu bezahlende Gesamtpreis liegt demnach bei Null, im Gegenteil erhalten Sie Bücher im Wert von 1 800 Kč.

- 38 000 Kč – Einlage der Gemeinde im Frühjahr 2008
+ 32 300 Kč – 85% Rückfluss vom Etat im Jahre 2009
+ 7 500 Kč – 15 Bücher „Erzgebirgisches Jahr“ KOSTENLOS im Herbst 2008

Zusammen: + 1 800 Kč für jede beteiligte Gemeinde oder Stadt.

Der Verein Sdružení Krušné hory Západ (Westerzgebirge) behält sich das Recht zu geringfügigen Änderungen des Mitbeteiligungsbetrags laut aktuellem Projektkostenplan unmittelbar vor der Projekteinreichung vor.

Der Autor des Projektes, Petr Mikšíček, behält sich ebenfalls das Recht zur Änderung des Projektinhalts – z. B. Buchname, Gliederung, Themen, vor.

Weitere Vorgangsweise:

Um Zusendung schriftlicher Stellungnahmen der Vertreter einzelner Gemeinden/Städte, bitten wir bis zum 30. September 2007.
Finanzmittel sind innerhalb des 1. Quartals 2008 /der Verkündung des Programms Ziel 3 entsprechend/ zu sichern, um nach Einreichung und Bewilligung des Projektes mit der eigenen Umsetzung des Projektes beginnen zu können.

Verbindliche Anmeldung zur Beteiligung am Projekt
ERZGEBIRGISCHES JAHR

Stadt/Gemeinde: ……………………………………………………………………
Anschrift: ……………………………………………………………………
Ident.Nr.: ……………………………………………………………………
USt.-Id.Nr.: ……………………………………………………………………
Bankverbindung: ……………………………………………………………………
Kontonummer: ……………………………………………………………………
Satzungsmäßiger Vertreter: ……………………………………………………………

Die Stadt/Gemeinde behandelte in ihrer öffentlichen Sitzung der Stadt-/Gemeindevertretung am …………………………, Beschluss Nr. …………………………………………….
die Beteiligung/Nichtbeteiligung * am Projekt ERZGEBIRGISCHES JAHR.

Die Stadt-/Gemeindevertretung ist mit die Beteiligung am Projekt und der Bereitstellung der Vorauszahlungsmittel zwecks Umsetzung des Projektes im Jahre 2008 – 2009 einverstanden/ nicht einverstanden*.
…………………………………

Stempel

Datum ….…………. satzungsmäßiger Stadt-/Gemeindevertreter
Vor- und Zuname

Diskuse

Vložit nový příspěvek

Dieses Projekt wurde aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Initiative INTEREG IIIA teilfinanziert.