Česky Deutch

Jitka Gavdunova – Weipert wartet auf die Blütezeit

Frau Bürgermeisterin der Stadt Weipert ist eine energische Dame, welche die Stadt schon 5 Jahre leitet. Bis Weipert verfuhr sie sich einst mit dem Skiern und blieb hier zurück, weil sie hier ihren zukünftigen Mann traf. Sie traf die Entscheidung nach Prag zu gehen der Arbeit wegen. Niemals bereute sie diese Entscheidung. Ihr Umblick und Umsetzung in der heutigen Zeit hilft nach zurück zu formen die Gestalt Weiperts, den betroffenen demografischen und ökonomischen Abstieg der 90er Jahre. Aus der Stadt mit 13.000 Einwohners am Ende des 2.Weltkrieges ist heute eine Kleinstadt mit 3.500 Einwohnern geworden. Viele Häuser mussten abgerissen werden oder „saniert“, als die Deutschen begannen ihre drastische Bearbeitung der Stadt in Sachsen. Aus den größten Büchsenmachern Österreich-Ungarns wurde eine Provinzstadt an der Grenze.
In der heutigen Zeit aber erwartet Weipert den ökonomischen Boom und auch die Rückkehr ehemaliger Einwohner, die in den 90er Jahren aus der Stadt fortgingen. es füllen sich Wohnungen im Stadtkasten. In Funktion ist bereits ein Jahr der Grenzübergang für Motorisierte bis Bärenstein. In der Stadt entstanden Geschäfte, Sportanlagen, Wege für Skifahrer, Lifte. Die umliegende schöne Natur lockt zum Besuch.

Představení paní starostky.

Jak se proměnilo město Vejprty během 25 let kdy je paní Gavdunová obyvatelkou Verjprt. Negativa po roce 1990.

K zobrazení této položky je potřeba mít nainstalovaný Flash Player.

Jak se město Vejprty vyrovnávalo s porevolučním dluhem a jak se dostalo ze dna a nyní již začíná prosperovat

K zobrazení této položky je potřeba mít nainstalovaný Flash Player.

Demografický úpadek devadesátých let. Bourání prázdných domů. Oprava hodnotných domů. Nové investice. Likvidace vlakového spojení.

K zobrazení této položky je potřeba mít nainstalovaný Flash Player.

Jak městu prospělo otevření hraničního přechodu. Jak se zvýšil obrat ve městě. Jaké dlaší strategie vývoje máte.

K zobrazení této položky je potřeba mít nainstalovaný Flash Player.

Diskuse

[1]  Sibylle Bogensberger, mail

Sehr geehrte Frau Bürgermeister Gavdunova, auf den Spuren unserer Vorfahren im Erzgebirge und im Speziellen in Weipert ( Familie Bartl )werden wir heuer nach Weipert und Schmiedeberg kommen. In beiden Städten konnten Familienmitglieder ausfindig machen, die dort im 18., 19., und 20. Jahrhundert gelebt haben und von denen wir auch die alten Adressen haben.Dabei handelt es ich allerdings nur um Hausnummern-Angaben (Konskriptionsnummern)und wir brauchen jetzt jemand, der uns behilflich sein kann, die entsprechenden heutigen Straßennamen und Hausnummerm zu eruieren.Auf Anraten von Frau Monika Kastler haben wir uns heute an Herren Lauterbach gewandt. Frau Kastler gab mir aber auch den Rat , mich direkit an Sie wenden. Vielleicht können Sie uns weiterhelfen und einen Ansprechpartner nennen. Bei der Gelegenheit möchte ich Sie auch fragen, welches Hotel Sie uns in Weipert empfehlen würden. Vielen Dank in voraus für Ihre Bemühungen und herzlich Gruesse aus Wien Sibylle Bogensberger

[2]  andrejka, mail

jste moc dobra starostka vejprt,vazime si prace,kterou delate pro mesto vejprty,s pozdravem andrea keilova moskevska vejprty

[3]  Holzapfel Michael, mail

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Gavdunova, wir würden sehr gerne in Ihrer Stadt das Naturdenkmal von Anton Günther (im ehemaligen Stadtteil Grund )in seinen Urzustand versetzen und eine Patenschaft hierfür übernehmen, welche die laufende Pflege und Erhaltung dieses einmaligen Naturdenkmal's beinhalten würde. Die erforderlichen Investitionen würden wir ebenfalls gerne übernehmen. Ich würde mich sehr freuen wenn Sie mir einen Termin einräumen würden, um weitere Einzelheiten zu besprechen. Mit freundlichen Grüßen aus Kühberg Michael Holzapfel

[4]  marschner, mail

guten tag, ich erforsche seit einigen jahren die geschichte meiner familie. dabei habe herausgefunden, dass meine opa alfred plomer am 25.08.1924 in weipert geboren wurde. leider habe ich keine weiteren informationen. vielleicht können sie mir weiterhelfen? eine geburtsurkunde / kopie oder andere unterlagen könnten mir bei meiner weiteren suche behilflich sein. danke und mit freundlichen gruß herr marschner

[5]  Rena Liebald, mail

Sehr geehrte Frau Gavdunova, in Bezug auf meine Großmutter väterlicherseits, Anna Liebald, geb. Dienelt (1884), die in Weipert bis 1945/46 gelebt hat, gibt es Irritationen. Einerseits wird ihr Geburtsname mit Dienelt angegeben, andererseits wird sie in einer Genealogie im Internet als Findelkind geführt. Auch ist nicht ganz klar, wer der Vater meines Vaters, Franz Liebald (geb. 1920 in Weipert) ist. Es ist die Rede von einem Franz Liebald (Geburtsdatum unbekannt /verstorben 1936.Es gibt noch einen Norbert Dienelt, der mit meiner Großemutter in einem Haus gewohnt hat. Handelt es sich vielleicht um ihren Vater oder einen anderen Verwandten? Vom 16.08-19.08.2011 will ich mit meiner Schwester nach Weipert fahren, um vielleicht mehr herauszufinden. An welche Stellen könnten wir uns dort wenden? Und gibt es deutschsprachige Dolmetscher vor Ort, die uns unterstützen könnten. Mit freundlichem Gruß Rena Liebald

[6]  Holzapfel Michael, mail

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Gavdunova, wir würden sehr gerne in Ihrer Stadt das Naturdenkmal von Anton Günther (im ehemaligen Stadtteil Grund )in seinen Urzustand versetzen und eine Patenschaft hierfür übernehmen, welche die laufende Pflege und Erhaltung dieses einmaligen Naturdenkmal's beinhalten würde. Die erforderlichen Investitionen würden wir ebenfalls gerne übernehmen. Ich würde mich sehr freuen wenn Sie mir einen Termin einräumen würden, um weitere Einzelheiten zu besprechen. Mit freundlichen Grüßen aus Kühberg Michael Holzapfel

[7]  Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Gavdunova,, mail

meine Großmutter wurde in Oberbernau geboren im Jahre 1922, wie ist es möglich eine Geburtsurkunde zu bekommen? Würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören. Mit freundlichen Grüßen N. Reichel

Vložit nový příspěvek

Dieses Projekt wurde aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Initiative INTEREG IIIA teilfinanziert.