Česky Deutch

Treffen des Arbeitskreises Erzgebirgs-Kammweg

Treffen des Arbeitskreises Erzgebirgs-Kammweg

Am 17. November 2007 trafen sich 15 Freunde des Erzgebirges auf der Bleiberg-Warte bei Schwaderbach/Bublava um einerseits das Gebiet um den Bleiberg/Olověný vrch kennenzulernen, aber auch um Möglichkeiten und Perspektiven des historischen böhmischen Kammweges auszuloten. Neben dem sächsischen Kammweg, der sich in einem guten Zustand befindet, wurde 1904 auf böhmischer Seite ein Kammweg ausgeschildert, der von Asch/Aš bis Tetschen/Děčίn und weiter in das Riesengebirge führte. Dieser ist leider in Vergessenheit geraten und heute nahezu unbekannt. Langfristiges Ziel ist die Wiedererschließung und Ausschilderung dieses Wanderweges als gemeinsames Projekt zwischen deutschen und tschechischen Erzgebirgs- und Wanderfreunden in Zusammenarbeit mit den örtlichen Unternehmen aus Hotelerie und Gastronomie. Der böhmische Kammweg ist keinesfalls als Konkurrenz zum sächsischen zu sehen, sondern wäre eine weitere touristische Bereicherung des gesamten, künftig grenzenlosen Erzgebirges mit Synergieeffekten für beide Seiten.
Der Organisator des Treffens, Herr Zapletal aus Graslitz/Kraslice, informierte die Anwesenden über die lokalen Besonderheiten des Gebietes an der Schnittstelle zwischen Erz- und Elstergebirge. Anschließend stellten Herr Meinl und Herr Kotilinek ihr Projekt des virtuellen Museums der Stadt Graslitz/Kraslice vor. Am Nachmittag unternahmen die Teilnehmer eine Exkursion nach Silberbach/Střίbrná und Nancy/Rájec. Der interessante Tag endete mit konstruktiven Diskussionen und einem regen Informationsaustausch zwischen den Teilnehmern, die aus der Region zwischen Zinnwald und Graslitz/Kraslice angereist waren.
Weitere Informationen zum Erzgebirgs-Kammweg finden Sie unter www.erzgebirgs-kammweg.de

Diskuse

Vložit nový příspěvek

Dieses Projekt wurde aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Initiative INTEREG IIIA teilfinanziert.