Česky Deutch

Fotoausstellung

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Gemäß diesem Sprichwort sind die Bilder oftmals der bessere Weg, um eine Botschaft zu vermitteln. Vor allem, wenn diese Botschaft zu einer Brücke zwischen zwei Ländern werden soll, die auch Sprachprobleme überwinden kann.
Daher wurde zum 20. Jubiläum der Freundschaft zwischen Augsburg und Nejdek am 8. Oktober eine Fotoausstellung eröffnet. Die Bilder erzählen eine Geschichte die im April 1991 begann. Anita Donderer und Herbert Götz – „die Kinder von damals“, hatten die erste Busfahrt in die Tschechische Republik organisiert. Diese Reise war etwas Besonderes. Eine Reise in die Vergangenheit. Nicht einmal ein Jahr nach der Grenzöffnung, die den Weg in einen Teil Europas ebnete. „Die Kinder von damals“ – wie auch der Titel der Ausstellung lautet, die dem Verdienst von Anita Donderer und Herbert Götz, den beiden Initiatoren gewidmet ist – kehrten zusammen mit ihren Eltern und Verwandten an ihre Geburtsorte zurück. Orte voller Erinnerungen, die sie in den Wirren des zweiten Weltkrieges zwangsweise verlassen mussten. Die „Vertriebenen“ fanden in Nejdek von Beginn der Beziehungen an, dank des damaligen Bürgermeisters Jiri Bydzovsky, freundliche Aufnahme, durften sich sofort in der alten Heimat wieder heimisch fühlen.
Dieser ersten Fahrt ins Ungewisse folgten in den Jahren seit 1991 weitere Reisen. Nicht zuletzt, weil das Interesse und die Anteilnahme auch von tschechischer Seite unterstützt und begrüßt wurde. Nicht Konkurrenzdenken und Feindbilder, wie sie viele Jahre üblich waren, prägten die Begegnungen, sondern Offenheit und Freundschaft. Egal ob man sich in kleiner Runde traf oder große Ereignisse, wie drei Benefiz-Fußballspiele zwischen tschechischen Mannschaften und der Augsburger Wohltätigkeits-Mannschaft „Datschiburger Kickers“ zugunsten sozialer Einrichtungen ausgetragen wurden, es war immer ein Miteinander der ehemaligen und neuen Bewohner der Erzgebirgsregion. 4 Transporte mit Krankenhilfsmitteln, wie hydraulische Betten, Rollstühle und dergleichen mehr kamen dem Nejdeker Altenheim zugute.
Gekrönt wurden diese Verbindungen nun durch eine feierliche Eröffnung der Ausstellung. Diese konnte nicht zuletzt dank der finanziellen Unterstützung des Deutsch-Tschechischen-Zukunftsfond möglich gemacht werden. Der Fonds begleitet die internationale Freundschaft zwischen Augsburg und Nejdek schon seit einiger Zeit. Im Jahre 2008 konnte durch die wohlwollende Unterstützung dieser Organisation auch die Wiederherstellung des historischen Neudeker Kreuzweges realisiert werden. Die Anwesenheit von Direktor Dr. Joachim Bruss mit der Referentin Frau Sona Dederova drückte der Veranstaltung noch einen besonderen Stempel auf.
Nachdem auch das Wetter der Veranstaltung ein wenig gesinnt war, konnten zum Auftakt die Fahnen der beiden Städte vom Balkon des Rathauses grüßen. Außerdem stiegen weiße Tauben, gewissermaßen als Symbol für die Beziehungen auf. „Stehen die Vögel doch für Liebe, Glück und Frieden“ so Anita Donderer. Danach folgten einige Grußworte u.a. von Ing. Miroslav Holecek von der Bürgerorganisation „JoN“ (Wir sind für Neudek) als Vertreter des erkrankten 1. Vorsitzenden, Mgr. Pavel Andrs und Bürgermeister Ing. Vladimir Benda auf tschechischer Seite, sowie von Theo Gandenheimer, Stadtrat und ehemaliger 3. Bürgermeister von Augsburg und Herbert Götz, als Sprecher der „Initiative die Kinder von damals“ auf deutscher Seite. Herr Dir. Dr. Joachim Bruss begrüßte die beispielhafte völkerverständigende Zusammenarbeit, die ganz im Sinne des Deutsch-Tschechischen-Zukunftsfonds praktiziert wird. Stadtrat Miroslav Drobny führte als hervorragender Moderator durch die Veranstaltung und Ing. Hanus Hron stellte sich als Dolmetscher zur Verfügung.
Damit auch in Zukunft noch viele weitere Treffen zwischen Augsburgern und Nejdekern stattfinden können, beschloss eine Diskussion zwischen deutschen und tschechischen Jugendlichen am Sonntag das Jubiläumswochenende. Diese ließ erkennen, dass die europäische Idee einer internationalen Freundschaft in der Jugend bereits tiefe Wurzeln geschlagen hat und sich in zukünftigen Aktionen manifestieren wird.
Siehe Fotogalerie - Bürgerverein Es geht um Nejdek - 20 Jahre freundschaftliche Beziehungen

Diskuse

Vložit nový příspěvek

Dieses Projekt wurde aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Initiative INTEREG IIIA teilfinanziert.